GLAMPING – WAW TREND

Wer heutzutage noch behauptet Camping wäre spießig, der muss sich ab sofort wohl auslachen lassen.
Allerdings hat das mit dem Camping, so wie wir es von früher kennen, nicht mehr viel zu tun.

 

 

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Zelt-Heringe verbogen waren und der Gaskocher ständig umfiel – so lange, bis der erste Familienkrach perfekt war. Heutzutage geht man glampen, bzw. betreibt Glamping.

 

 

Die Wortschöpfung setzt sich aus den Begriffen Glamour und Camping zusammen und man ahnt schon, mit Billigurlaub hat Glamping nichts zu tun. Baumhäuser, Jurten, Lodgezelte und Schlaffässer, ausgestattet mit Küchen, Badewannen und weiterem Komfort, so dass man auf keine Annehmlichkeiten verzichten muss, sind die Renner der Urlaubssaison 2015.

 

 

Die Menschen wünschen sich einen Weg zurück zur Natur, er muss allerdings bequem sein und irgendwelche Kriechtiere sollen nach Möglichkeit auch nicht mit im Bett schlafen.

 

 

Wer also schon den nächsten Trip nach New York, Kapstadt oder Tokio gebucht hat, sollte seine Urlaubsbilder lieber nicht stolz auf Instagram teilen, denn das würde nur beweisen: you are so out of fashion!

 

alle Bilder von www.glamping.info

außer Bild 3 von www.designboom.com